Regeln Sommerliga

 

Im Sommer spielt die Uni-Liga Konstanz nach den Regeln des DKFV und der Gillette Uni-Liga Deutschland.

Das heißt:

Allgemeines Regelwerk

-Auf unseren Kleinfeldern (27×45 Meter) wird mit 6 gegen 6 (5+1) gespielt.

-Die Spielzeit beträgt 2×10 Minuten. Die Länge der Halbzeitpause beträgt eine Minute.

-In der Zwischenrunde beträgt die Spielzeit 2×15 Minuten, die Länge der Halbzeitpause beträgt 2 Minuten.

-Die Abseitsregel findet keine Anwendung.

-Die Rückpassregel bleibt bestehen.

-Freistöße dürfen direkt ausgeführt werden. Ein Freistoß muss indirekt ausgeführt werden, wenn ein Foulspiel ohne Körperkontakt voraus ging.

-Gegnerische Spieler müssen bei der Ausführung eines Freistoßes oder Eckballs einen Abstand von mindestens 5 Metern zum Ball einhalten.

-Der Torhüter darf den Ball zu jeder Zeit beliebig über die Mittellinie spielen. Ein Abstoß wird vom Boden und per Fuß ausgeführt.

-Beim Strafstoß beträgt die Entfernung zum Tor 9 Meter.

– Ein Spieler ist pro Saison für nur ein Team spielberechtigt. Setzt eine Mannschaft einen Spieler ein, der für ein anderes Team gemeldet ist, so wird das Spiel als 0:3 Niederlage gewertet.

Tore

-Tore dürfen aus beliebiger Distanz erzielt werden.

-Ein Tor, welches der Torhüter per Abwurf aus dem eigenen Strafraum erzielt, wird anerkannt.

-Ein Tor, das durch einen direkten Einwurf erzielt wird, wird nicht anerkannt.

-Ein Tor, das durch eine Frau erzielt wird, zählt doppelt.

 

Spielerwechsel

-Es darf frei, also ohne Spielunterbrechung und beliebig oft gewechselt werden. Jedoch darf der eingewechselte Spieler das Feld nur an der Stelle betreten, an der der ausgewechselte es verlässt.

-Ein Wechselfehler wird mit einer 2 minütigen Zeitstrafe geahndet.

 

Strafen

-Foul- & Handspiel können nach Ermessen des Schiedsrichters sowohl mit gelber oder roter Karte geahndet werden.

-Bei einer gelb-roten Karte darf die bestrafte Mannschaft nach 2 minütiger Unterzahl wieder auffüllen und das Spiel mit 5+1 Spielern fortsetzen. Bei einer roten Karte darf die bestrafe Mannschaft nach 5 minütiger Unterzahl wieder auffüllen.

-In beiden Fällen ist der Spieler, der die gelb-rote oder rote Karte erhalten hat, für den Rest des Spiels ausgeschlossen.

-Eine rote Karte kann darüber hinaus, je nach Schwere des Vergehens, eine weitere Spielsperre nach sich ziehen.

-Die Unterzahl endet immer auf Signal des Schiedsrichters. Ein vorzeitiges Auffüllen zieht eine 2 minütige Zeitstrafe nach sich.

 

Modus

-Die Gruppenphase wird in 6 Gruppen mit je 6 Teams gespielt. Am Ende der Gruppenphase qualifizieren sich die Gruppenersten, -zweiten & -dritten, sowie die beiden besten Gruppenvierten für die Zwischenrunde.

-Die Zwischenrunde wird in 4 Gruppen mit je 5 Teams gespielt. Am Ende der Zwischenrunde qualifizieren sich die Gruppenersten & -zweiten für die Finalrunde.

-Am Ende jeder Gruppenphase gelten folgende Kriterien in dieser Reihenfolge für die Platzierung:

  1. Punkte
  2. Tordifferenz
  3. direkter Vergleich
  4. Erzielte Tore

Sollte danach keine Entscheidung gefallen sein, wird die Platzierung durch ein 9 Meter Schießen (5 Schützen) ermittelt.

-Die Finalrunde wird im K.O. Modus gespielt. Alle Paarungen werden ausgelost, für das Viertelfinale sind die Gruppensieger der Zwischenrunde gesetzt und bekommen einen der Gruppenzweiten zugelost.

-Ist das Ergebnis eine K.O. Spiels nach Ablauf der regulären Spielzeit Unentschieden, wird das Spiel um 1×5 Minuten verlängert. Ist danach keine Entscheidung gefallen, folgt ein 9 Meter Schießen (5 Schützen).